Datenhandling im Printworklflow

Die Lehrgangsteilnehmer kennen die Anforderungen an digitale Daten für die Druckproduktion.

  • Lehrgangsziel

    Die Lehrgangsteilnehmer kennen die Anforderungen an digitale Daten für die Druckproduktion.

    Sie wissen, wie Daten aufbereitet werden müssen, um Ausgabefehler zu minimieren und die Ausgabequalität sicherzustellen.

  • Zielgruppe/Voraussetzungen

    Medientechnologe/in und Mediengestalter/in in der Erstausbildung mit medientechnischen Grundkenntnissen.

      • Datenhandling Modul 2 – 2. Lehrjahr
  • Inhalte

    • Anforderungen an Bilddaten (Auflösung, Farbraum, Komprimierung, Dateiformat)
    • Grundlagen Farbprofile (Warum, Welche, Wie, Wann…)
    • Anpassung der Bilddaten an die Druckbedingungen mit Hilfe von ICC-Profilen, Profile für Standarddruckprozesse
    • Häufige Fehler bei der Anlieferung digitaler Daten und deren Vermeidung
    • Bessere Kommunikation mit Druckdienstleistern, Datenübergabeprotokoll
  • Ausstattung

    • Adobe Software CS6 und CC / Affinity / Corel / Enfocus Pitstop
    • MAN Roland 202 und 201 Offsetdruckmaschinen
    • Digitaldrucksysteme Epson Tintenstrahl + OKI Laserdruck
    • GMG und EFI Colormanagementtools / Epson 4900 Proofdrucker
    • Techkon DENS / Techkon SpektroDens / Techkon SpectroPlate
    • Xrite I1 Pro mit I1iO Messtisch
    • Planschneider / Mimaki-Plotter / Normlichtbox
    • Heidelberg Suprasetter CTP-Belichter und Heidelberg Signa Station Ausschießsoftware
  • Dauer

    1 Woche jeweils 08.00 – 15.00 Uhr

  • Preis

    • 360€ / Woche und Teilnehmer (bei min. 10 gebuchten Modulwochen)
    • 390€ / Woche und Teilnehmer (bei min. 5 gebuchten Modulwochen)
    • 420€ / Woche und Teilnehmer (ab 1 gebuchten Modulwoche)