Medientechnologe Druck IHK

Ziel ist die Ausbildung von Facharbeitern, die den Druckprozess verstehen, beherrschen und bei Problemen richtig reagieren können.

  • Berufsbild

    Medientechnologen Druck stellen mit verschiedenen Drucktechnologien z.B. Broschüren, Plakate, Flyer, Bücher oder Verpackungen her. Sie analysieren Druckaufträge auf technische Machbarkeit, richten Druckmaschinen ein, bereiten Druckdaten auf, steuern und überwachen Druckproduktionen. Sie wissen um Materialien wie Papier, Folie und Druckfarben. Während des Druckprozesses überwachen sie die Maschinenfunktionen und korrigieren gegebenenfalls Einstellungen.

  • Lehrgangsziel

    Ziel der Maßnahme ist es, die Teilnehmer zum Medientechnologen Druck umzuschulen. Ziel ist die Ausbildung von Facharbeitern, die den Druckprozess verstehen, beherrschen und bei Problemen richtig reagieren können.
    Der Lehrgang schließt nach 2 Jahren mit einer Facharbeiterprüfung vor der IHK ab.

    Alternativ ist auch ein Kurs zur Vorbereitung auf die externe Facharbeiterprüfung möglich – diese Variante bietet sich für Quereinsteiger an, die über minimal 4,5 Jahre Berufspraxis verfügen.

  • Zielgruppe/Voraussetzungen

    Alle Personen mit mindestens Realschulabschluss, technische Grundbildung oder ein anerkannter Facharbeiterabschluss sind wünschenswert. Es muss technisches Interesse und Verständnis vorhanden sein, uneingeschränktes Farbsehen ist unabdingbar. Lasten müssen selbstständig transportiert und abgelegt werden können. Die Teilnehmer sollten teamorientiert arbeiten können, auf Schichtarbeit eingestellt sein und bereit sein, Verantwortung zu übernehmen.

  • Inhalte

    laut Verordnung über die Berufsausbildung zum/r Medientechnolgen/in Druck

    • Planen des Ablaufs von Druckaufträgen
    • Einrichten von Druckmaschinen
    • Steuern von Druckprozessen
    • Drucktechnolgien und -prozesse
    • Instandhalten von Druckmaschinen
    • zwei W1-Module (Druckformherstellung, Digitaldruckprozesse)
    • W2-Modul Bogenoffsetdruck oder Digitaldruck
    • Berufsausbildung, Arbeits- und Tarifrecht
    • Aufbau und Organisation des Betriebes
    • Umweltschutz
    • Betriebliche Kommunikation
    • Praktikum
  • Ausstattung

    • Offsetdruckmaschinen MAN Roland 202/200
    • Digitaldrucktechnik von Oki und Epson
    • Densitometer/Spektralfotometer der Firmen Techkon und X-Rite
    • Bildanalysegerät Spectro Plate
    • EFI Print Management System
    • Computer to plate- Workflow von Heidelberger Druckmaschinen
    • Computertechnik von Microsoft und Apple mit branchenüblicher Software
    • Weiterverarbeitungstechnik
  • Dauer und Termine

    2784 UE, zuzüglich 6 Monaten Praktikum, täglich 08-15.30 Uhr,
    Lehrgänge starten jeweils im Januar und im August

  • Finanzierung

    Es besteht die Möglichkeit der Förderung dieser Umschulung. Dies erfolgt entweder durch einen Bildungsgutschein der zuständigen Agentur für Arbeit oder des Jobcenters oder durch Übernahme der Kosten seitens der Rentenversicherungsträger oder der Berufsgenossenschaft. Aber auch andere Finanzierungen (z.B. Selbstzahler) sind möglich.