Mediengestalter Digital und Print (IHK)

Berufsbild
Mediengestalter/innen für Digital- und Printmedien arbeiten z.B. in Druckereien oder Werbeagenturen und wirken bei der Gestaltung und Umsetzung von Druckerzeugnissen oder Online-Medien mit. Das AZP bietet zwei Berufs-Spezialisierungen an: In der Fachrichtung "Beratung und Planung" geht es um die Betreuung von Kunden, vom ersten Kontakt über die Erstellung von Angeboten bis hin zur komplexen Projektplanung und -präsentation.
In der Fachrichtung "Gestaltung und Technik" gehören Konzeption und Layout von Medienerzeugnissen, das Koordinieren von Produktionsabläufen und der richtige Umgang mit unterschiedlichsten Daten zur Ausbildung.
 
Lehrgangsziel

Ziel der Maßnahme ist es, Interessenten zum Mediengestalter umzuschulen. Ziel ist die Ausbildung von Mitarbeitern, die den Druckprozess verstehen, solides Wissen zu Programmen und Ausgabeprozessen sowie zur Prozessstandardisierung haben.

Der Lehrgang schließt nach 2 Jahren mit der Facharbeiterprüfung vor der IHK ab.

 

Zielgruppe/Voraussetzungen

Interessenten mit mindestens Realschulabschluss, technische Grundbildung oder ein anerkannter Facharbeiterabschluss sind wünschenswert. Es muss kreativ-technisches Interesse und Verständnis für Computerarbeit vorhanden sein, uneingeschränktes Farbsehen und gute Rechtschreibkenntnisse sind unabdingbar. Die Teilnehmer sollten teamorientiert arbeiten können, auf Schichtarbeit eingestellt sein und bereit sein, Verantwortung zu übernehmen.

Inhalte
  • laut Verordnung über die Berufsausbildung zum Mediengestalter Digital und Print
  • der gesamte Prozess im Überblick
  • Grafikprogramm Adobe Illustrator
  • Bildbarbeitung mit Adobe Photoshop
  • Layoutprogramm Adobe InDesign
  • Webprogrammierung/e-pubs
  • Ausgabeprozesse
  • Berufsausbildungs-, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Betriebes
  • Umweltschutz
  • Betriebliche Kommunikation/Englisch
  • Praktikum

Ausstattung
  • Computertechnik von Microsoft und Apple mit Adobe CS6
  • Druckmaschinen MAN Roland 202, 200
  • Digitaldrucker Oki 3640E
  • Densitometer der Firmen Techkon und Gretag
  • Spektralfotometer
  • Computer-to-plate Workflow von Heidelberger Druckmaschinen
  • Proofsystem mit Epson-Drucker
  • Colormanagement Software
  • Schneidplotter Mimaki CG-60
Dauer
2 Jahre , 2784 UE, täglich 8-15 Uhr, zuzüglich 6 Monate Praktikum
Finanzierung
Es besteht die Möglichkeit der Förderung dieser Umschulung. Dies erfolgt entweder durch einen Bildungsgutschein der zuständigen Agentur für Arbeit oder des Jobcenters oder durch Übernahme der Kosten seitens der Rentenversicherungsträger oder der Berufsgenossenschaft. Aber auch andere Finanzierungen (z.B. Selbstzahler) sind möglich.

Termine
Lehrgänge starten jeweils im Januar und im August