Industriemeister Printmedien

Ständige Weiterbildung ist insbesondere in der modernen Medienwelt die Basis für den beruflichen Aufstieg. Qualifikation der Mitarbeiter ist eine Voraussetzung für die Sicherung des Unternehmenserfolges. Neue Technologien, Anforderungen im crossmedialen Bereich sowie der Kundenorientierung stellen Fach- und Führungskräfte der Druckindustrie und Medienbranche vor immer neue Herausforderungen. Dafür ist die Fortbildung zum/r Geprüften Industriemeister/in Printmedien (IHK) die ideale Wissens- und Erfolgsgrundlage. Durch einheitliche Verordnungen sind die Abschlüsse bundesweit anerkannt.

Ziel der Fortbildung:

Die Absolventen dieser Fortbildung sind später in der Lage, Sach- und Leitungsaufgaben im mittleren Management zu übernehmen. Sie planen, steuern und kontrollieren Medienproduktionen. Sie beraten Kunden, führen Mitarbeiter, entwickeln, kalkulieren und organisieren Projekte und Produkte.

Prüfungen:

Die Prüfung gliedert sich in die Prüfungsteile A Grundlegende Qualifikationen (nach einem halben Jahr) und B Handlungsspezifische Qualifikationen (am Ende des Lehrganges). Die Prüfungen für die Qualifikationsschwerpunkte A sowie B sind schriftliche praxisorientierte Prüfungen. Außerdem wird in Form einer schriftlichen Gesamtkonzeption mit mündlicher Präsentation und Verteidigung geprüft, das Thema stellt der Prüfungsausschuss. Als Bearbeitungszeit stehen dem Prüfungsteilnehmer 30 Kalendertage zur Verfügung. Vor Beginn des Lehrganges muss die Ausbildereignung (AEVO) nachgewiesen werden, Lehrgänge dazu werden z.B. von den IHK‘s angeboten.

Inhalte:
  • A. Grundlegende Qualifikationen 290 Stunden
    • Arbeitsmethodik 10 Stunden
    • Rechtsbewusstes Handeln 60 Stunden
    • Betriebswirtschaftliches Handeln 80 Stunden
    • Methoden der Information, Kommunikation & Planung 70 Stunden
    • Zusammenarbeit im Betrieb 70 Stunden

 

  • B. Handlungsspezifische Qualifikationen 560 Stunden
    • I. Handlungsbereich „Medienproduktion“ 340 Stunden
    • Produkte & Prozesse der Print- & Digitalproduktion 30 Stunden
    • Printmedienproduktion 90 Stunden
    • Druck- & Druckweiterverarbeitungsprozesse 90 Stunden
    • Printmedienkalkulation & Produktionsplanung 90 Stunden

Vorbereitung auf die Gesamtplanung 40 Stunden

    • II. Handlungsbereich „Führung und Organisation“ 220 Stunden
    • Personalmanagement 50 Stunden
    • Marketing 50 Stunden
    • Kosten- & Leistungsmanagement 70 Stunden
    • Medienrechtliche Vorschriften 50 Stunden

Zeitumfang:

Der Lehrgang findet berufsbegleitend, immer samstags von 8:00 bis 15:00 Uhr statt, einmal pro Jahr wird eine Kompaktwoche durchgeführt.
Die Lehrgangsdauer beträgt 860 Stunden, das sind ca. 2,5 Jahre.

Teilnehmeranzahl:
Der Lehrgang findet ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 8 Personen statt.

Abschluß:
Industriemeister/in Printmedien (IHK)

Kosten:
Vorbereitungslehrgang 6.000,00 €, zzgl. Prüfungsgebühren IHK
Das Teilnehmerentgeld ist zahlbar in halbjährlichen Raten. (Meister-BAföG kann beantragt werden.)

Alle Informationen gibts hier zum Downloaden.

ANFRAGE SENDEN!